Back to top

Gesund und nachhaltig zurück in der Schule

Die präsenzfreie Zeit während der Covid-19 Pandemie war eine grosse Herausforderung für viele Lehrpersonen und Schulleitungen sowie Schülerinnen und Schüler. Auch beim Start des neuen Schuljahrs nach den Sommerferien werden sowohl die Zeit im Fernunterricht wie auch Covid-19 noch Einfluss auf den Unterricht und die Schule haben. So ist zum Beispiel ein pro-aktiver und bewusster Umgang mit der psychischen Gesundheit der Kinder und Jugendlichen wichtig, wie auch Methoden, die es erlauben weiterhin im Rahmen der Schutzkonzepte zu unterrichten. Schülerinnen und Schüler erlebten zwei lange Unterbrüche in kurzer Zeit im Präsenzunterricht. Es könnte somit herausfordernder sein als gewöhnlich, ein gutes Klassenklima aufzubauen. Schliesslich werden die Auswirkungen der ungleichen Verhältnisse, in denen die Kinder und Jugendlichen während des Fernunterrichts gelernt haben, noch sichtbar sein.

Lehrpersonen und Schulleitungen finden hier eine Sammlung von Ressourcen als Unterstützung in dieser fordernden Situation, einen Fokus auf das Wohlbefinden aller Schulakteure zu setzen. Die Zusammenstellung ist nicht abschliessend, sondern eine Bündelung von Instrumenten und Ressourcen des Schulnetz21, Empfehlungen nationaler Partnerorganisationen, pädagogischer Hochschulen und von den kantonalen Koordinatorinnen und Koordinatoren des Schulnetz21.

Schulklima (Zykl. I-III, Sek II)

  • Zykl. I-III, Sek II: Eine Zusammenstellung zu den Themen Gesunde Schulen und Schulklima vom Schulnetz21
  • Zykl. I-III: Qualitätskriterien für gesundheitsfördernde und nachhaltige Schulen vom Schulnetz21 zu Strukturen, Schulentwicklungsprozessen, Psychosozialer Gesundheit von Schulleitungen, Psychosozialer Gesundheit von Lehrpersonen, Psychosozialer Gesundheit von Schülerinnen und Schülern
  • Zyklus III: Anknüpfungspunkte mit dem Fokus «Verantwortung für die Schulgemeinschaft übernehmen» zum Zyklus III im Lehrplan 21 und Lebensraum Schule praxisnah aufbereitet und zur Unterstützung bei der Umsetzung vom Schulnetz21
  • Zykl. I-III, Sek II: Um Partizipation in der schulischen Realität umzusetzen brauchte es u.a. eine Vertrauenshaltung, eine offene Gesprächskultur, Transparenz und Geduld. Beispiele, Angebote und Grundlageninformation zu «Partizipation von Schüler/-innen» vom Schulnetz21
  • Zykl. I-III: Der «Orientierungsraster Gesundheitsförderung in der Schule» der Volksschule Aargau beschreibt mit zahlreichen Leitsätzen und Indikatoren, was eine gesundheitsfördernde Schule ausmacht.
  • Zykl. I-III, Sek II: Die Info-Drehscheibe der Allianz BGF in Schulen bündelt konkrete Beiträge zu Grundlagen, Angeboten, Instrumenten und Praxismodellen
  • Zykl. I-III, Sek II: Das Argumentarium der Allianz BGF zu Gesundheit stärkt Bildung und die darauf beruhenden Empfehlungen zur Förderung der Lehrpersonen Gesundheit mit Handlungsfelder für Behörden, Schulleitende und Lehrpersonen.
  • Zykl. I-III, Sek II: Im Lernmedienkatalog von éducation21 können Sie nach Lernmedien, Filmen und Bildungsaktivitäten z.B. mit den Stichworten Schulklima, Schulentwicklung, Psychosoziale Gesundheit oder Verantwortung suchen
  • Zykl. I-III, Sek II: Unsere Geschichte von éducation21 regt das Schulhausteam dazu an anhand von Beobachtungs- und Reflexionsfragen zu überlegen, was an der Schule z.B. zum Schulklima bereits umgesetzt wird und wo es Spielräume für Neues gibt
  • Zykl. I-III, Sek II: Für eine erfolgreiche Zusammenarbeit z.B. mit ausserschulischen Akteuren in einer Bildungslandschaft spielen die «Weichen Faktoren» eine wichtige Rolle (éducation21 und RADIX)

Klassenklima (Zykl. I-III, Sek II)

Sozio-emotionales Lernen (Psychische Gesundheit)

Beziehungskompetenzen (Psychische Gesundheit)

Elternzusammenarbeit

weitere Ressourcen

Punktueller Fernunterricht

Back to top