Back to top

Qualitätskriterien des SNGS

Die Qualitätskriterien des Schweizerischen Netzwerks Gesundheitsfördernder Schulen unterstützen Schulen bei der internen Evaluation, Planung und Ausgestaltung gesundheitsfördernder Massnahmen. Für Schulen, die sich neu mit Gesundheitsförderung beschäftigen, empfiehlt es sich, zuerst eine Stärken-Schwächen-Analyse durchzuführen und danach gezielte Bereiche wie z.B. Strukturen oder Bewegungsförderung vertieft mit Hilfe der Qualitätskriterien des SNGS zu analysieren.

Für die Beratung zu stufengerechten und zielgerichteten Massnahmen stehen die Verantwortlichen der kantonalen und regionalen Netzwerke gerne zur Verfügung.

Das Instrument steht allen Schulen frei zur Verfügung.

Diese Qualitätskriterien werden 2017-2018 im Schulnetz21 weiterentwickelt und um die Aspekte der BNE ergänzt.

Back to top